Anmeldung zum Ortsruf  

Anmeldung zum Empfang unseres Ortsrufs. eMail bestätigen!!!







Benutzeranmeldung  

Für Pinnwandeinträge und Umfragen erforderlich...



Newsletter Ausgabe
Ausgabe vom 2017-12-21 11:46:11
Ehrung und Bescherung

 

    Aus der heutigen Sitzung des Ortschaftsrats

  1. Ortsvorsteher Sebastian Sturm gab die im Umlauf gefassten Beschlüsse des Ortschaftsrates bekannt. Dies waren

  • der Bau und Errichtung einer Gartenanlage im Waldenbergweg 5 hinter der ehemaligen Aluminiumgießerei,

  • die Nutzungsänderung von Werkstatträumen zu einer Schlosserei im Waldenbergweg 5

  • die für das Jahr 2018 vorgesehene Erneuerung eines Wasserrohrdurchlasses am Bahnübergang in Reicholzheim durch die Deutsche Bahn. Hierfür kann es auch zu einer Sperrung des Bahnübergangs kommen, ein genauer Zeitraum für die Maßnahme steht noch nicht fest.

  • Zustimmung zu einem Sicherungshieb im Wald zwischen Reicholzheim und Sachsenhausen, wofür die Straße ab Aschermittwoch 2018 für drei Tage gesperrt werden muß. Eine Umleitung werde entsprechend ausgeschildert, das Reicholzheimer Industriegebiet bleibe erreichbar,

  1. Der Aufnahme von zwei Bauanträgen auf die Tagesordnung stimmte der Ortschaftsrat zu.
  • So landete ein Bauvorhaben, dem bereits zugestimmt wurde, erneut auf dem Tisch des Ortschaftsrates. Das geplante Haus in der Straße Tauberblick im Neubaugebiet soll nun eine um knapp einen Meter höhere Traufhöhe erhalten als zunächst vorgesehen. Die vier anwesenden Räte – Ortschaftsrat Philipp Trabold fehlte entschuldigt – stimmten dem Bauvorhaben zu.

  • Eine weitere Baumaßnahme ist für das Reicholzheimer Altort vorgesehen. In der Richolfstraße 35 wurde bereits ein Haus abgerissen – hier soll ein Neubau mit drei Wohneinheiten und einem Anbau für die Haustechnik sowie eine Doppelgarage mit Satteldach die entstandene Lücke füllen. Der Bau erfolgt im Ortsetter, wo kein Bebauungsplan besteht und die Baugrenzen werden eingehalten. Auch hier gaben die Räte ihre Zustimmung. Da das Baugrundstück im Sanierungsgebiet liegt, können hier die entsprechenden Beihilfen abgerufen werden.

  1. Blutspender sind Lebensretter. Und verdiente Blutspender erhalten eine Ehrung seitens der Gemeinde. Aufgrund dessen wurden in der Sitzung auch drei verdiente Blutspender geehrt, auch wenn nur einer persönlich anwesend sein konnte. Eine Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und eingravierter Spendenzahl erhielt für 50 Blutspenden Georg Steinruck. Die Ehrung für ebenfalls 50 Spenden wird Jochen Klein noch erhalten. Eine Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerkranz erhält Irma Baumann für 25maliges Blutspenden. Alle drei erhalten zudem eine Flasche Reicholzheimer Rotwein.

  2. Rückblickend auf das vergangene Jahr erwähnte der Ortsvorsteher die Neueröffnung des Gesundheitszentrum Mensch, eine Einrichtung, die von den Reicholzheimern und Besuchern aus den Nachbarorten gerne angenommen wird. Auch der Ausbau des Kindergartens zur Kindertagesstätte mit Ganztagesbetreuung sei ein Glücksfall für die Ortschaft und eine wichtige Infrastruktureinrichtung. Ebenso wichtig ist es, eine Bäckerei im Ort zu erhalten. Hier sei man sehr froh, daß die Bäckerei Oetzel ihren Betrieb nicht einstellen musste – vor allem auch vor dem Hintergrund, daß die Bäckerei Kimmel zum Ende diesen Jahres schließen wird.

    Die eigentlich eingeplanten Umbau- und Sanierungsarbeiten am Gemeindezentrum konnten 2017 leider nicht beginnen, hier hoffe man auf einen Beginn Anfang des kommenden Jahres.

    Auch fand in Reicholzheim wieder eine große Zahl verschiedenster Feste und Veranstaltungen statt. Besondere Erwähnung fand der Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr zum 20. male unter der Federführung des Heimatvereins stattfand und von diesem nicht weitergeführt werde. Aktuell gebe es aber Gespräche mit dem Ziel, die Tradition des Weihnachtsmarkts unter anderer Leitung fortzuführen.

    OV Sturm bedankte sich insbesondere bei allen Helfern und Vereinen, die sich für die Pflege der Pflanzbeete und somit für ein schönes Ortsbild einsetzen. Mit dem Dank an die Kollegen des Ortschaftsrates für die gute Zusammenarbeit und die besten Wünsche für das bevorstehende Weihnachtsfest und das kommende Jahr endete der Rückblick des Ortsvorstehers.

  3. Manfred Köhler sprach im Namen der Ortschaftsräte dem Ortsvorsteher Dank für die im zurückliegenden Jahr geleisteten Einsatz aus. Hier erwähnte er vor allem das Neubaugebiet, dessen Umsetzung sich mehr als richtig erwiesen habe. Zudem habe Sturm erheblichen Beitrag dazu geleistet, daß die Bäckerei Oetzel fortbestehe. Als kleinen, symbolischen Dank überreichte er dem Ortsvorsteher: Christstollen – vom Linnebeck.

    kmk

Für 50 Blutspenden wurde Georg Steinruck von OV Sturm und Bernhard Amend als Vertreter des DRK geehrt.


Verwaltet von Communicator 2.0.4
   
| Samstag, 23. Juni 2018 || Designed by: LernVid.com |